Ihr verbindet Zimt genauso wie Lebkuchen, Spekulatius und Co. mit Weihnachten? Weit gefehlt, denn Zimt ist ein regelrechter Alleskönner – auch im Sommer! 😉 Daher habe ich hier das Rezept für meinen Mango- Zimt- Kuchen für euch:

Teig

75g Mehl

5g Backpulver

50g Erythrit (Xucker Light)

1 Ei

10g Kokosöl

125g Magerquark

Zimt

Alle Zutaten vermischen, in eine Backform (12-15cm Durchmesser) geben und etwa 30-40 Minuten lang bei 180 Grad Umluft backen (Stäbchentest). Abkühlen lassen und in 2-3 Teile teilen.

Quark- und Mango- Schichten

150g Magerquark

Zimt

1EL Erythrit (Xucker Light)

100-150g Mango (je nach Größe der Form)

1/2Pck. Agartine (=pflanzliche Gelatine)

Verrührt im ersten Schritt Quark, Zimt und Erythrit. Anschließend püriert ihr die Mango und gebt sie in eine seperate Schüssel. Kocht nun die Agartine mit etwa 150g Wasser auf und gießt je die Hälfte zur Quark- Mischung und zur pürierten Mango. Nun gebt ihr die Hälfte der Quark- Creme auf den ersten Tortenboden, legt daraufhin den zweiten Teil darauf. Dies wiederholt ihr nun und legt den “Deckel” auf die zweite Quark- Schicht. Ganz obendrauf kommt schließlich die Mango- Schicht. Nun stellt ihr den Kuchen am besten für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank, damit die Agartine schön fest wird.

Guten Appetit! 🙂