Da mich immer wieder Fragen bezüglich meiner Obstplatten, insbesondere meiner “Obst- Rosen”, erreichen, zeige ich euch hier, wie genau ich dabei vorgehe.

Für die ersten Versuche eignen sich meiner Meinung nach am besten Avocados und Mangos, die nicht zu hart, aber auch nicht zu matschig sein sollten. Später könnt ihr es dann mit fast jedem beliebigen Obst, z.B. mit Pflaumen, Nektarinen oder Kaki, versuchen. Die “Profis” können sich dann an Heidelbeeren, Trauben und Co. probieren.😉

Und so wird’s gemacht:

  1. Schält die Mango mit einem Gemüseschäler bzw. entfernt mit einem Messer und euren Fingern die Schale von der Avocado.
  2. Schneidet die Frucht in Längsrichtung ein Mal durch. Bei einer Mango schneidet ihr einfach direkt über dem Kern, eine Avocado teilt ihr in der Mitte und entfernt den Kern. Legt die Frucht anschließend so auf ein Schneidebrettchen, dass die gewölbte Seite nach oben zeigt (siehe Foto).
  3. Nun schneidet ihr mit einem möglichst scharfen Messer so enge Scheiben wie möglich (Fangt nicht direkt am Rand an – etwa 1cm weiter mittig, den Rest könnt ihr aufessen😝).
  4. Daraufhin drückt ihr die Scheiben vorsichtig nach links und Rechts, sodass eine lange Reihe entsteht (siehe Foto). Je weiter ihr die einzelnen Scheiben auseinander drückt, desto feiner wird nachher die Rose.
  5. Jetzt beginnt ihr an einem Ende der Reihe damit, diese einzurollen. Hier ist ein bisschen Übung und Geduld gefordert, aber nach ein, zwei Mal üben wird’s kein Problem mehr sein! Am leichtesten fällt es, wenn die erste(n) Scheibe(n) schön dünn geschnitten ist (sind), weil sie dann biegsamer sind.
  6. Ist der erste Step einmal gelungen, braucht ihr nur noch weiter zu drehen, bis ihr irgendwann am Ende angelangt seid.
  7. Nun könnt ihr die Rose noch etwas verschönern, indem ihr alles ein bisschen nach außen drückt (siehe Foto). Et voila: Schon ist die Rose fertig!

Ich hoffe, die Schilderungen – zusammen mit dem Bild – waren verständlich und ihr zaubert nun alle ganz viele bunte Obst- Rosen 😃